462-GESELL: WERKAUSWAHL | ME | 12,90 €

Reichtum und Armut gehören nicht in einen geordneten Staat

Werkauswahl zum 150. Geburtstag

Silvio Gesell

- Exemplar mit kleinen äußerlichen Mängeln -
230 Seiten | Pb., | ISBN 978-3-87998-462-6 | 12,90 €




Am 17. März 2012 jährt sich zum 150. Mal der Geburtstag des Kaufmanns und Sozialreformers Silvio Gesell, der wegen seiner grundlegenden Vorschläge für die Verwirklichung einer freiheitlichen und gerechten, den Frieden fördernden Gesellschaftsordnung mehr Beachtung verdient, als ihm bisher im allgemeinen und in der Wissenschaft im besonderen zuteil wurde. Aus diesem Anlass soll das vorliegende Buch die Persönlichkeit Silvio Gesells vorstellen und anhand einer Auswahl von Textpassagen aus seinen Werken einen Einblick in seine sozialreformerische Gedankenwelt vermitteln.

439-ONKEN: GESELL-EINFÜHRUNG | ME | 9,90 €

Silvio Gesell und die Natürliche Wirtschaftsordnung

Eine Einführung in Leben und Werk

Werner Onken

- Exemplar mit kleinen äußerlichen Mängeln -
194 Seiten | Pb. | ISBN 978-3-87998-439-8 | 9,90 €



Die Vorworte zu den 18 Bänden des Gesamtwerks von Gesell sind hier zusammengefasst. Sie waren von vornherein so konzipiert, daß sie auch ein eigenständiges Buch ergeben, und werden hier fast unverändert übernommen. Ergänzt ist das Vorwort zum Band 11, um einige Anregungen für weitere Forschungen und Hinweise auf neuere Sekundärliteratur.Dieses Buch schließt außerdem insofern eine Lücke, als es bislang noch keine systematische Einführung in Gesells Leben und Werk für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der verschiedensten Disziplinen sowie für interessierte Nichtfachleute gab.

451-FISHER: 100%-MONEY | ME | 9,90 €

100%-Money - 100%-Geld

Irving Fisher

- Exemplar mit kleinen äußerlichen Mängeln -
157 Seiten | Pb., | ISBN 978-3-87998-451-0 | 9,90 €


Der amerikanische Nationalökonom Irving Fisher (* 27. Februar 1867 in Saugerties/New York, verstorben 1947 in New York) verbrachte sein gesamtes Berufsleben als Professor an der berühmten Yale-Universität.

Wirtschafts-Nobelpreisträger James Tobin bezeichnete ihn einmal als den größten amerikanischen Nationalökonomen aller Zeiten. Der Präsident der amerikanischen Zentralbank Ben Bernanke zitiert ihn noch heute. Fisher's Publikationsliste umfasst 2000 Titel, darunter die Werke "Die Kaufkraft des Geldes" (1911) und "Zinstheorie" (1930). Insbesondere die heute verwendeten Preisindizes gehen maßgeblich auf Fisher zurück. 1898 erkrankte er schwer an Tuberkulose und brauchte drei Jahre, um wieder zu genesen. Seitdem publizierte er auch über Gesundheitsfragen. Beim Börsencrash 1929 verlor er fast sein gesamtes Vermögen und auch seinen guten Ruf, da er noch kurz zuvor zum Kauf von Aktien geraten hatte. Als Konsequenz daraus publizierte er 1935 sein letztes Buch "100%-Money", in dem er eine Wiederherstellung des staatlichen Vorrechts auf Geldschöpfung forderte.

460-ONKEN: GELD UND NATUR | 24,90 €

Geld und Natur in Literatur, Kunst und Musik

Werner Onken

47 Farb- und 32 Schwarzweißabbildungen
285 Seiten | Pb. | ISBN 978-3-87998-460-2 | 24,90 €


Nach einem kurzen Blick auf den zu geringen Stellenwert der Kultur in der Gesellschaft zeigt Werner Onken in diesem Buch, wie sich zahlreiche DichterInnen, KünstlerInnen und MusikerInnen in ihren Werken auch mit den wirtschaftlichen Grundfragen unseres Daseins beschäftigt haben – mit der Rolle des Geldes in der Gesellschaft, mit dem Gegensatz zwischen Reichtum und Armut sowie mit dem Umgang mit dem Boden und den Naturressourcen.

Die hier zusammengetragenen Beispiele aus der Antike, dem Mittelalter und der Neuzeit bis hin zur jüngsten Finanz- und Wirtschaftskrise ergeben ein eindrucksvolles kulturgeschichtlich-ökonomisches Mosaik. Es soll kulturell kreative und interessierte Menschen ermutigen, Berührungsängste gegenüber der ‚trockenen Materie’ der Ökonomie einschließlich ihrer alternativen Denkansätze abzubauen, denn eine gerechte, friedliche und naturverträgliche Zukunftsgesellschaft bedarf ihrer Wegbereitung auch durch die Literatur, Kunst und Musik. Gerade für sie könnten sich darin auch Möglichkeiten einer freien, von Mäzenen, Staaten und Sponsoren unabhängigen Existenz eröffnen.

457-MEIER-SOLFRIAN: ÖKOSOZIAL |ME| 9,90 €

Ökosozial oder katastrophal - Die Politik hat die Wahl

Walter Meier-Solfrian

Mit 17 grafischen Darstellungen.
215 Seiten | Pb. | ISBN 978-3-87998-457-2| 9,90 €


Freiheit: Zuerst die der Menschen, erst danach die der rechtlich geordneten Märkte
Ziele des Wirtschaftens:
-   Lebensqualität für alle, also Lösung der ökologischen und sozialen Probleme
-   Stabilität, also Wachstum der Geldvermögen und Schulden stoppen, die Finanzbranche zivilisieren, u.a. durch bessere Bankenregulierung, Einführung eines neuen Weltwährungssystems und notwendiger Geldreformen.
Kapitalmobilität: Muss wohlüberlegt eingeschränkt werden, insbesondere in Entwicklungsländern, zum Schutz lokal gesunder und entwicklungsfähiger Strukturen.

Überwindung unethischer Missstände: Beseitigung aller Steueroasen, keine Spekulationen mit Agrarrohstoffen, keine Plünderungen von Unternehmungen durch Heuschrecken und Finanzhaie. Wirtschaftsethik muss populär werden, um verbreitete Rücksichtslosigkeiten abzubauen.
Ökonomie endlich als Sozialwissenschaft: Sie ist Voraussetzung für die Erneuerung der Wirtschaft durch eine Vielfalt nie abbrechender und koordinierter Lernprozesse der Zivilgesellschaften; Theorieentwicklungen und Unterstützung der Politik durch multidisziplinäre und international vernetzte Fachgruppen als neue demokratische Institution.

455-LÖHR: PLÜNDERUNG | 2.A | 18,90 €

Die Plünderung der Erde

Anatomie einer Ökonomie der Ausbeutung - Ein Beitrag zur Ökologischen Ökonomik

Dirk Löhr

- Rest-Exemplar der 2. Auflage -
486 Seiten | Pb. | ISBN 978-3-87998-455-8 | 18,90 €


Jahr für Jahr werden zwischen 3.000 und 30.000 Tier- und Pflanzenarten ausgelöscht – wir befinden uns mitten im größten Artensterben während der letzten 65 Millionen Jahre. Zugleich übersteigt jedes Jahr (!) die Zahl der Menschen, die durch die Folgen von Armut, Hunger, unzureichendem Zugang zu Wasser etc. getötet werden, die Zahl aller Soldaten, die während der sechs Jahre des Zweiten Weltkrieges ihr Leben ließen. Die Zerstörung der Natur und die Zerstörung von Menschen: Beides hängt eng miteinander zusammen; das Vernichtungswerk hat System.

Unter dem ideologischen Deckmantel der Effizienz wird aktuell ein brutaler wie methodischer Raubzug gegen Mensch und Natur geführt. Der dabei von den Privatisierungs-Gurus und den Rendite-Junkies in Wirtschaft, Wissenschaft und Politik vorgelegte Plan ist nicht die behauptete Lösung, sondern der Kern des Problems: Er fordert umfassende Exklusionsrechte an nicht vermehrbaren Ressourcen einerseits und den Tanz um das Rentabilitätsprinzip andererseits ein – uralte Steine des Anstoßes, die schon im Alten Testament zu finden sind. Mit der Globalisierung bekommen sie eine neue Dimension.
Dieses Werk versteht sich als kritisches Lehrbuch. Angesichts der Härte, mit der sich die Lehrbuchorthodoxie mittlerweile an der Realität stößt, ist Häresie das Gebot der Stunde.

446-MUSIL: GELD.RAUM. | 9,90 €

Geld. Raum. Nachhaltigkeit.

Alternative Geldmodelle als neuer Weg der endogenen Regionalentwicklung?

Robert Musil

52 Abbildungen + Tabellen
211 Seiten | Pb. | ISBN 978-3-87998-446-8 | 9,90 €


Alles Leben spielt sich im räumlichen Kontext ab. So auch unser Wirtschaftssystem, dessen Wachstumdynamik sich nicht nur in verstärkenden Gegensätzen zwischen Arm und Reich oder in der Vernichtung unserer Lebensgrundlagen, sondern auch in einer ungleichen räumlichen Entwicklung manifestiert.
Geld ist der Blutkreislauf unserer Wirtschaft: jene Regionen, die es nicht erreicht, sind zum Niedergang verurteilt. Es werden Strategien und Konzepte vorgestellt, in denen Geld nicht als Spekulationsobjekt dient, sondern seinen eigentlichen Zweck erfüllt: die Zirkulation von Waren zu ermöglichen.

Wachstums- und Schrumpfungseffekte zwischen unterschiedlichen Räumen werden durch den freien Markt nicht ausgeglichen, sondern verstärkt. Der Effizienz- und Wachstumsdruck des Geldes ist dabei zentral: die Verfügbarkeit von Geld, in ausreichender Quantität und Qualität, bestimmt die Entwicklungsfähigkeit von Regionen. Unterschiedliche Räume, mit unterschiedlichen "Geschwindigkeiten" und Effizienzniveaus stellen unterschiedliche Anforderungen an Geld.
Dies führt zu der Frage, ob unter den gegenwärtigen Vorraussetzungen eine nachhaltige Raumentwicklung, ein Angleichen regionaler Unterschiede, wie es von der Regionalentwicklungspolitik der Europäischen Union angestrebt wird, überhaupt möglich ist. Liegt hierin, in der Profitgewinnung durch räumliche Unterschiede, ein Wesensmerkmal des Kapitalismus?

482-WALKER: WERKE | 14,90 €

Ausgewählte Werke

Karl Walker

400 Seiten | Pb. | ISBN 3-87998-482-4 | 14,90 €


In der von Silvio Gesell begründeten Schule unorthodoxen ökonomischen Denkens war Karl Walker (1904-1975) derjenige Denker, der den Modellansatz einer Natürlichen Wirtschaftsordnung am gründlichsten überprüfte. Er erneuerte die weltanschaulichen Grundlagen dieses Modells, bemühte sich um eine Klärung theoretischer Details und suchte nach Wegen zur praktischen Verwirklichung. Walkers Werke bilden einen wichtigen Meilenstein im bisherigen Nachdenken über eine Natürliche Wirtschaftsordung und sie enthalten wertvolle Orientierungshilfen für die weitere Entwicklung dieses Modells.

481-BARTSCH: NWO-BEWEGUNG | 14,90 €

Die NWO-Bewegung Silvio Gesells

Geschichtlicher Grundriß 1891-1993

Günter Bartsch

350 Seiten | Pb. | ISBN 3-87998-481-6 | 14,90 €


Eine äußerst spannend geschriebene und detailgetreue Schilderung jener Bewegung, die vor über 100 Jahren in Argentinien durch Silvio Gesells Publikation "Die Reformation im Münzwesen als Brücke zum sozialen Staat" ihren Ausgang nahm. Stellenweise werden Berührungspunkte mit einer anderen - von Rudolf Steiner inspirierten -"sozialen Sonderbewegung" skizziert. Auch "freiwirtschaftliche" Flügelkämpfe, Nebengleise oder Irrwege und kritische Einwände haben ihren Platz. Viele Originalzitate, Beschreibungen von politischen Hintergründen und Personen - von Gesell bis Margrit Kennedy - machen den Band zur unentbehrlichen Wissensquelle für alle, die sich näher mit der Entwicklung der Freiwirtschaft befassen wollen - und befaßt haben! ÖKO-INVEST

"Günter Bartsch legt hier eine Fleißarbeit vor, die auch dem Insider viele Neuigkeiten über Querverbindungen von Personen und freiwirtschaftlichen Organisationen liefert. Dem Außenstehenden gibt das Buch eine Fülle von Hintergrundinformationen von den Anfängen freiwirtschaftlicher Arbeit bis in unsere Tage. Ein Buch, auf das Historiker und Sozialreforrner zurückgreifen werden, kritisch und forschend." DER 3. WEG

445-ONKEN: FRIEDEN | 4,95 €

Frieden schaffen durch soziale Gerechtigkeit

Werner Onken

44 Seiten | geh. | ISBN 3-87998-445-X | 4,95 €


Mehr als 100 Jahre nach dem Erscheinen von Bertha von Suttners "Die Waffen nieder!" (1899) ist die Welt heute friedloser denn je. Die leidvollen Erfahrungen zweier Weltkriege reichten nicht aus, um den atomaren Rüstungswettlauf zwischen den Supermächten und unzählige kleinere und größere Kriege in Afrika und Asien zu verhindern. Auf das Ende des Kalten Krieges folgten nicht der erhoffte Weltfrieden, sondern die Verschärfung des globalen Wirtschaftskriegs um Rohstoffe und Märkte und eine neue 'humanitäre' Form des Krieges. Die Friedensbe-wegung und die Friedensforschung sind dadurch in Bedrängnis geraten. Immer weniger Menschen glauben noch an ein "Frieden schaffen ohne Waffen". Doch sind Bomben wirklich geeignete Mittel zur Verwirklichung von Menschenrechten und Demokratie?

In dieser Broschüre geht es Werner Onken um wirtschaftliche Antriebskräfte von Rüstung und Krieg. Er wirft einen kritischen Blick auf die Militärökonomie, einen speziellen Forschungsbereich innerhalb der Ökonomie, der in der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen wird, und er erinnert an friedenspolitische Ansätze in den Theorien einer un-orthodoxen alternativen Ökonomie. Hierauf möchte er insbesondere Menschen aus der Friedensbewegung und Friedensforschung aufmerksam machen und einen Dialog über Wege zu einer gerechten, gewaltfreien und den Frieden fördernden Wirtschaft anregen.

442-ONKEN: NWO KOMMUNIST. | 4,95 €

Natürliche Wirtschaftsordnung unter kommunistischer Herrschaft und nach der Wende vom Herbst 1989

Werner Onken

50 Seiten | Pb. | ISBN 3-87998-442-5 | 4,95 €


Bei Versuchen, die von Silvio Gesell entwickelten Gedanken einer Natürlichen Wirtschaftsordnung nach der Wende in Diskussionen über eine Neuordnung der DDR einzubringen, zeigte sich bald, daß sie für die Menschen in Ostdeutschland ganz neu waren. Dabei hatte es in den ersten Jahren nach dem Dritten Reich Bestrebungen gegeben, dieses Gedankengut in der damaligen sowjetisch besetzten Zone als Alternative zum Kommunismus und zur Restauration des Kapitalismus zu verbreiten. Das führte zur Konfrontation mit der SED-Diktatur, die ab Mitte 1948 im Zuge der Ausschaltung von Andersdenkenden schließlich auch die NWO-Bewegung in ihrem Herrschaftsbereich beseitigte. Darüber hat Werner Onken Einzelinformationen zusammengetragen; sie ergeben einen Überblick über die handelnden Personen, über ihre leitenden Gedanken und ihre Schicksale.

Diese Erinnerungen sind nicht nur von historischem Wert; sie sollen auch der gegenwärtigen NWO-Bewegung helfen, ihren eigenen Ort in unserem Jahrhundert der beiden deutschen Diktaturen zu finden. Ihre Zwischenbilanz der ersten Jahre nach der deutschen Wiedervereinigung macht die NWO-Bewegung als eine Kraft erkennbar, die einen wichtigen Beitrag zur Überwindung jener sozialen Schieflage bereithält, welche bislang verhindert, daß der politischen Einheit auch eine innere Einheit Deutschlands folgen kann. Abschließend sucht Onken nach einem Leitbild für eine nachkapitalistische freiheitlich-demokratische Bürgergesellschaft, an dem sich eine die bürgerlichen Revolutionen von 1789 und 1848 fortsetzende und die Erfahrungen aus den kommunistischen Abwegen der Revolution von 1917 einbeziehende gesellschaftliche Entwicklung orientieren könnte.

443-LANG: GELD UND ZINS | 6,90 €

Geld und Zins als monetäre Ursachen des Wirtschaftswachstums

Thomas Lang

85 Seiten | Pb. | ISBN 3-87998-443-3 | 6,90 €


Aus dem Inhalt
Teil I:
Das Wirtschaftswachstum als reales Phänomen / Die theoretische Wachstumsökonomik / Die postkeynesianische Wachstumstheorie / Die neoklassische Wachstumstheorie / Die monetäre Wachstumstheorie / Die Kritik am Wirtschaftswachstum / Die Grenzen des Wachstums / Wachstum und Entropie
Teil II: Reale versus monetäre Theorie / Die reale Theorie / Die Verkehrsgleichung Fishers / Die Bestimmung der relativen Preise nach Walras / Die Neoquantitätstheorie Friedmans / Die Zinstheorie Fishers / Die monetäre Theorie / Schumpeter als Wegbereiter der monetären Theorie / Die Statik in der Geldtheorie / Die Dynamik in der Geldtheorie / Die Statik in der Zinstheorie / Die Dynamik in der Zinstheorie / Die Bedeutung des Geldes bei Keynes und Gesell

Teil III: Monetäre Ursachen des Wirtschaftswachstums / Das Geld als Ursache des Wachstums - Die Theorie Hans Christoph und Mathias Binswangers / Die Nicht-Neutralität des Geldes / Der Zusammenhang zwischen Geldmenge und Sozialprodukt / Die Kreditschöpfung / Der Zins als Ursache des Wachstums - Die Freiwirtschaftliche Theorie / Die Dominanz des Kapitalmarktes / Umverteilung und Wachstum / Die Erwirtschaftung des Zinses

438-RAMS: ARBEITSLOSIGKEIT | 6,90 €

Arbeitslosigkeit - wie kann sie überwunden werden?

Eine Kritik an den herrschenden Arbeitsmarkt- und Wachstumstheorien und ein Ansatz zu ihrer Weiterentwicklung

Andreas Rams und Norman Ehrentreich

120 Seiten | Pb. | ISBN 3-87998-438-7 | 6,90 €




Die anhaltend hohe Arbeitslosigkeit von über vier Millionen [Erscheinungsjahr 1996] Menschen in Deutschland ist das wohl drängendste wirtschaftspolitische Problem der Gegenwart. Von der Erwerbsbevölkerung in den Ländern der OECD sind durchschnittlich 12 % arbeitslos. Auf die Dauer kann kein Gemeinwesen eine solche Belastung tragen.
Die lange Zeit von Wissenschaftlern und Politikern genährten Hoffnungen, daß diese Probleme durch wirtschaftliches Wachstum gelöst werden könnten, haben sich in der Praxis nicht erfüllt. Wachstum führt erfahrungsgemäß nicht automatisch zu mehr Beschäftigung; zudem ist es aus ökologischen Gründen fragwürdig.

Während Rams die neoklassischen und die keynesianischen Arbeitsmarkttheorien überprüft und die Konturen einer Synthese umreißt, untersucht Ehrentreich die Beschäftigungsproblematik mehr unter wachstumstheoretischen Aspekten; er bezieht außerdem die Probleme aufgeblähter Finanzmärkte und der weltwirtschaflichen Verflechtung der (Arbeits-) Märkte stärker mit ein.
"Diesem wichtigen Buch, das frischen Wind in die Diskussion über mögliche Wege aus der Arbeitslosigkeit bringt, ist gerade angesichts der Ratlosigkeit vieler Politiker, die keine Lösungsansätze sehen, eine weite Verbreitung zu wünschen." POLITISCHE ÖKOLOGIE

431-ROSENBOHM: DDR | 4,95 €

Überlegungen zu einer modernen Wirtschafts- und Währungsordnung in der DDR

Konsequente Marktwirtschaft - Absolut stabiles Geld - Null-Inflation - Währungsreform statt Währungsunion - Sparerschutz - Wie funktioniert das Geld? - Bodenrecht für die DDR

Elimar Rosenbohm

65 Seiten | Pb. | ISBN 3-87998-431-X | 4,95 €




Die Revolution vom Herbst 1989 in der DDR weckte viele Hoffnungen auf einen Neubeginn in Freiheit und sozialer Gerechtigkeit. Aus freiwirtschaftlicher Sicht gibt Elimar Rosenbohm eine Antwort auf diesen historischen Augenblick. Insofern ist sie selbst inzwischen ein historisches Dokument. Doch behält dieses Buch auch lange nach der deutschen Vereinigung seine Aktualität - vor allem im Hinblick auf das 'vereinte Europa'.

"Mit hohem Interesse habe ich Ihre Überlegungen zu einer modernen Wirtschafts- und Währungsordnung in der DDR gelesen: theoretische Eindeutigkeit und Konsequenz der Aussage und vollkommenes Gespür für praktische Schlußfolgerungen."  Prof. Dr. Harry Rudolph, Jena
"Man kann heute diese Schrift nur mit Trauer im Herzen lesen, wenn man daran denkt, wieviel besser es bei Beachtung dieser Überlegungen hätte laufen können."  Dr. Hans Doerner in DER 3. WEG